Sport mit Hund

Hundesport – Körperliche und geistige Auslastung für Hunde

Regelmäßige Bewegung ist auch für Hunde gesund und wichtig. Hierfür eignen sich u.a. diverse Hundesportarten. Wir verraten dir, worauf du achten musst, wenn du mit Hunden Sport treiben möchtest, welche Hundesportarten es gibt und welcher für euch am besten geeignet ist.

Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter
Share on whatsapp

Die des gemeinsamen Hundesports

  • Regelmäßige körperliche Betätigung hat einen positiven Einfluss auf die Gesundheit von Mensch und Hund.
  • Hundesport ist eine nachweislich effektive Methode, um die Beziehung zwischen Hund und Halter zu stärken.
  • Durch regelmäßige geistige und körperliche Auslastung sind Hunde im Alltag deutlich gelassener und selbstbewusster.
  • Hundesport bereitet den meisten Hunden Spaß, sorgt für Abwechslung und schult die Koordination. 
  • Manche Hundesportarten geben Hunden die Möglichkeit, ihren natürlichen Verhaltensweisen und Trieben nachzugehen.

Worauf du beim Hundesport solltest

  • Achte immer darauf, dass dein Hund ebenfalls Spaß an der Sache hat und nicht überfordert wird. 
  • Nimm Rücksicht auf den Trainingszustand deines Hundes und stelle deinen eigenen sportlichen Ehrgeiz etwas in den Hintergrund.
  • Wie viel Bewegung dein Hund benötigt, um sich wohl zu fühlen, hängt sowohl vom Alter als auch von der Rasse ab. 

Bevor es losgeht: Aufwärmen nicht vergessen!

Genau wie Menschen sollten auch Hunde vor dem Sport aufgewärmt werden, um Verletzungen zu vermeiden und die Leistungsfähigkeit zu erhöhen. Wie du deinen Hund vor dem Hundesport aufwärmen kannst und worauf es zu achten gibt, erfährst du in unserem Artikel.

Konditionstraining ist auch für Hunde wichtig

Von 0 auf 100 ist weder für Menschen, noch für Hunde gut. Möchtest du mit deinem Vierbeiner im Hundesport aktiv sein, solltest du an der Kondition deines Hundes arbeiten. Wir verraten dir, warum Konditionstraining für Hunde so wichtig ist, wie du das Training am besten gestaltest und was es dabei zu beachten gibt.

Hundesport für ältere Hunde

Hundesport eignet sich nicht nur für junge Hunde. Auch Hundesenioren können viel Freude am Hundesport haben. Allerdings muss einiges beachtet werden, damit du deinen Hund nicht überforderst. In diesem Artikel verraten wir dir, welcher Hundesport für alte Hunde geeignet ist und wie du sicherstellen kannst, dass es deinem Vierbeiner dabei gut geht.

Welche gibt es?

Agility

Agility ist eine der bekanntesten Hundesportarten. Die Hunde müssen hierbei einen Parcours von 100 bis 200 Metern Länge absolvieren, der aus Tunneln, Wippen, Slalomstangen und anderen Hindernissen besteht. Ziel beim Agility ist es, dass der Hund alle Hindernisse möglichst schnell und fehlerfrei überwindet und ins Ziel einläuft.

Mantrailing

Beim Mantrailing geht es im Gegensatz zur Fährtensuche hauptsächlich um die Personensuche. Dabei macht man sich den außergewöhnlich guten Geruchssinn der Hunde zunutze, indem sie lernen, unterschiedliche menschliche Gerüche zu erkennen und voneinander zu unterscheiden. Im Training müssen die Hunde ohne Anleitung einer künstlichen Fährte folgen. Auch wenn alle Hunde beim Mantrailing willkommen sind, ist die Hundesportart besonders gut für Jagdhunde geeignet, die sich mit der intensiven Nasenarbeit artgerecht beschäftigen lassen.

Canicross

Beim Canicross handelt es sich um eine Form des Zughundesports. Hund und Halter absolvieren gemeinsam einen Geländelauf und sind durch eine elastische Leine miteinander verbunden. Dabei läuft der Hund voraus und „zieht“ den Halter. Als sehr bewegungsintensive Hundesportart eignet sich Canicross für alle aktiven Hunde, die Spaß daran haben es im Gelände richtig krachen zu lassen.

Obedience

Beim Obedience geht es sich nicht um die reine Unterordnung des Hundes. Vielmehr ist die funktionierende Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen Hund und Halter entscheidend. Der Hund muss unter verschiedenen Bedingungen die Grundkommandos beherrschen und diese sowohl in deiner Nähe als auch auf Distanz ausführen. Auch das sichere Apportieren von Gegenständen gehört dazu. Obedience ist besonders für Hunderassen geeignet, die geistig ausgelastet werden wollen, um sich wohl zu fühlen. 

Weitere

Schutzhundesport – IPO

Schutzhundesport polarisiert. Während die einen der Meinung sind, man würde die Hunde beim Schutzhundesport zu Bestien ausbilden, schwören andere Hundehalter auf die positiven Aspekte dieser …

Weiterlesen

Dogscooter

Dogscooter wird nicht nur in Deutschland immer beliebter. Auch in anderen Ländern kommen immer mehr Hundehalter auf den Geschmack. Kein Wunder schließlich ist Dogscooter eine …

Weiterlesen

Zughundesport

Wenn es um das Thema Zughundesport geht, denken die meisten Hundehalter direkt an verschneite Bergpanoramen und vor einen Schlitten gespannte Huskys. Wenn du Interesse am …

Weiterlesen

im Alltag

Es muss nicht immer der Hundesport im Verein sein. Auch im Alltag ist dein Hund der geborene Fitnesstrainer, der allein durch die täglichen Spaziergänge dafür sorgt, dass du kein „Couchpotato“ wirst! Auch beim Joggen, Radfahren oder Reiten ist dein Vierbeiner der ideale Trainingspartner. 

Worauf du beim Sport mit Hund achten solltest, verraten wir dir im jeweiligen Artikel:

Kanufahren mit Hund

Die meisten Hundehalter lieben es ihre freie Zeit mit ihrem Vierbeiner an der frischen Luft zu verbringen. Eine Kanufahrt ist ideal geeignet, um gemeinsam etwas …

Weiterlesen

Wandern mit Hund

Unabhängig davon, ob es durch die heimischen Wälder gehen soll oder ob du eine Tour durch die Berge planst. Das Wandern mit Hund stellt für …

Weiterlesen

Doga – Yoga mit Hund

Du bist Hundehalter und magst Yoga? Beim Doga habst du die Möglichkeit, beide Leidenschaften miteinander zu vereinen. Worum es bei dieser speziellen Form des Yoga …

Weiterlesen
Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter
Share on whatsapp