Ist mein Hund glücklich?

Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter
Share on whatsapp

Als Hundehalter liegt es natürlich in deinem Interesse, dass dein Hund glücklich ist. Doch woran kannst du erkennen, ob dein Hund glücklich ist? Welche Anzeichen darauf hindeuten, verraten wir dir in diesem Artikel.

Woran erkenne ich einen glücklichen Hund?

Wenn du deinen Hund artgerecht beschäftigst und auslastest, stehen die Chancen gut, dass er auch glücklich ist. Um deinen Hund entsprechend zu beschäftigen, solltest du deinem Vierbeiner so viel Zeit wie möglich widmen. Sorge für ausreichend Abwechslung beim Gassi gehen, gewähre deinem Hund ausreichend Freilauf, sowie geistige Beschäftigung und kümmer dich auch sonst um das Wohlergehen deines Lieblings.

So verhält sich ein glücklicher Hund

Damit du feststellen kannst, ob dein Hund glücklich und zufrieden ist, klären wir dich im folgenden Textabschnitt über die gängigsten Anzeichen für einen glücklichen Hund auf.

Schwanzwedeln

Wenn ein Hund sich freut, zeigt er dies oft, indem er seine Rute waagerecht von links nach rechts bewegt. Je nach Ausmaß der Freude fangen einige Hunde dabei mit dem gesamten Körper an, zu wackeln. Da das Wackeln mit dem Schwanz bei Hunden mit einer kurzen oder gar kupierten Rute nicht gut (oder gar nicht) zu sehen ist, musst du in diesem Fall besonders auf den Rutenansatz achten.

Geöffnete Pupillen

Wenn dein Hund geweitete Pupillen hat, könnte dies ein Indiz dafür sein, dass dein Hund sich gerade freut. Diese Reaktion ähnelt der von uns Menschen, wenn wir etwas ansehen, das wir schön/toll finden. Da geweitete Pupillen aber je nach Situation auf etwas anderes hindeuten könnten, solltest du immer auf den Kontext, sowie das Erscheinungsbild als Ganzes achten. Wenn dein Hund dich in einer entspannten, spielerischen Situation mit großen Augen anschaut, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass er glücklich ist.

Dein Hund sucht deine Nähe

Wenn dein Hund glücklich ist, dass du bei ihm bist, wird er dir das zeigen, indem er sich neben dich legt, wenn du auf dem Sofa sitzt oder dich im Bett befindest. Hunde haben im Gegensatz zu Menschen meist kein stark ausgeprägtes Bedürfnis, sich zurückzuziehen und genießen es, bei ihrem Rudel zu sein. Wenn dein Hund dir nicht von der Seite weicht und dir überall hin folgt, deutet dies darauf hin, dass er bei dir glücklich und zufrieden ist.

Dein Hund begrüßt dich bei der Heimkehr

Wenn dein Hund bereits freudig wedelnd im Flur steht, obwohl du gerade erst den Schlüssel im Schloss umgedreht hast, ist dies ein klares Zeichen dafür, dass er dich vermisst hat und glücklich ist, weil du endlich wieder zu Hause bist. Dabei spielt es für Hunde keine Rolle, ob du 10 Minuten oder zwei Stunden weg warst. Die Freude ist immer gleich groß.

Körpersprache

Wenn dein Hund glücklich und zufrieden ist, nimmt er eine entsprechend entspannte Körperhaltung ein. Dabei befinden sich die Ohren in einer natürlichen Haltung, der Schwanz wird locker herabhängend oder leicht erhaben getragen und die Muskeln sind locker.

Spielaufforderungen

Wenn dein Hund auffordernd mit dem Schwanz wackelt und dich dabei mit gesenktem Kopf und nach oben gestrecktem Hinterteil zum Spielen auffordert, ist er in diesem Moment nicht nur entspannt, sondern aller Wahrscheinlichkeit nach auch glücklich. Gönne deinem Hund den Spaß und tobe mit ihm, statt ihn in dieser Situation hängen zu lassen.

Fressen macht glücklich

Wenn du sicherstellen willst, dass dein Hund glücklich ist, solltest du dafür sorgen, dass er täglich zwei ausreichende Futterportionen erhält und diese ohne Stress fressen darf. Geregelte Fütterungszeiten geben deinem Hund die notwendige Struktur, sorgen für Entspannung und stellen ein kleines Highlight im Tagesablauf deines Vierbeiners dar.

Gesundheit

Sorge dich um die Gesundheit deines Vierbeiners als wäre es deine eigene. Zu einer hohen Lebensqualität und Glück gehört in erster Linie eine gesunde Lebensweise. Lass deinen Hund impfen und stell sicher, dass dein Vierbeiner in regelmäßigen Abständen vom Tierarzt durchgecheckt wird. So lassen sich eventuell vorliegende Krankheiten rechtzeitig erkennen und behandeln. Auch die Fellpflege, sowie eine ausgeglichene Ernährung gehören zu einem glücklichen Hundeleben dazu.

Akzeptiere den Charakter deines Hundes

Hunde sind Charakter-Tiere und damit alle individuell verschieden. Aus diesem Grund solltest du dir am besten schon vor der Anschaffung eines Vierbeiners überlegen, ob du beispielsweise dazu in der Lage bist, den rassebedingten Veranlagungen und Bedürfnissen eines Jagdhundes gerecht zu werden. Nur wenn du deinen Hund forderst und förderst, wird er ein glückliches und erfülltes Leben an deiner Seite führen können.