Unsere Beiträge können Werbung enthalten. 

Die Bombay-Katze im Rasseportrait

Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter
Share on whatsapp
Inhalt
    Add a header to begin generating the table of contents

    Die Bombay-Katze sieht mit ihrem schwarzen, glänzenden Fell aus wie ein kleiner Panther. Die Züchtung geht auf eine einzelne Züchterin aus den USA zurück. Es gibt drei verschiedene Arten der Bombay Katze. Allerdings ist die eigentliche, ursprüngliche Form dieser Rasse fast ausgestorben. Es existiert noch die moderne Variante, die meistens in den USA vorkommt, und eine europäische Art, die etwas größer ist, als die traditionelle Bombay-Katze.

    Die Bombay-Katze ist kleiner als die üblichen Hauskatzen, aber trotzdem genauso wendig und agil. Wenn sie sich erhebt und durch die Wohnung schreitet, denkt man fast wirklich, dass man eine Raubkatze vor sich hat, so grazil ist ihr Gang und so sehr ähnelt sie auch einer Wildkatze. Das ist durchaus von der ursprünglichen Züchterin, die diese Katzen ins Leben gerufen hat, so gewollt. Genauso die tiefschwarze Farbe ohne irgendwelche Abzeichen oder erkennbare Muster. Im Gegensatz zu erwachsenen Katzen sind die Katzenkinder weniger spektakulär, sie haben weder diese unglaublich tiefschwarze Färbung des Fells noch das wunderschöne Bernstein der Augenfarbe. Erst mit zunehmendem Erwachsenenalter kristallisieren sich diese Merkmale heraus.

    Diese wunderschöne Rassekatze ist sehr verschmust und liebt stundenlange Streicheleinheiten mit ihren Menschen. Dabei ist es ihr, wie fast jeder Katze, egal ob der Mensch gerade Zeit und Lust hat oder nicht. In dem Fall kann sie natürlich auch sehr dickköpfig sein und so lange um ihren Menschen herum schnurren, bis sich dieser erbarmt und ihr eine ausgiebige Kuschelstunde gönnt.

    Ansonsten ist das Zusammenleben mit der Bombay Katze sehr harmonisch. Sie ist anhänglich und treu bei ihren Menschen, Fremden gegenüber nicht unbedingt sehr zurückhaltend und man kann sie problemlos auch draußen halten. Diese Katzen lieben die Gesellschaft und sind nicht wirklich für die alleinige Haltung geeignet. Die Bombay-Katze ist recht anspruchslos, aber ihr kann auch schnell langweilig werden. Deswegen sollte man ihr, sollte sie nicht ins Freie können, unbedingt einen Kratzbaum und diverse Spielmöglichkeiten zur Verfügung stellen.

    Die Bombay-Katze ist eine ideale Hauskatze. Kinder werden diesen kleinen Panther lieben, so wie auch die Bombay-Katze die Gesellschaft von Kindern liebt, fühlt sie sich doch stark zu ihnen hingezogen.

    Unser Buchtipp für Katzenhalter

    Tierischer Adventskalender für Paare *Werbung*

    Erstausstattung *Werbung*

    Catit Jumbo Katzentoilette mit Abdeckung

    Pieviev Katzenstreu Matte

    Katzen würden Mäuse kaufen: Wie die Futterindustrie unsere Tiere krank macht

    Für Newsletter anmelden

    Bleibe immer auf dem neuesten Stand!