Unsere Beiträge können Werbung enthalten. 

Rückwärtsniesen beim Hund

Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter
Share on whatsapp
Rückwärtsniesen – was für uns Menschen unmöglich ist, kommt bei Hunden hin und wieder vor. Hier verraten wir dir, wie es zum Rückwärtsniesen kommt, ob es gefährlich für deinen Hund ist und ob du deshalb zum Tierarzt musst.
Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter
Share on whatsapp

Rückwärtsniesen beim Hund – was ist das? 

Rückwärtsniesen ist ein Phänomen, von dem besonders kurznasige Hunde betroffen sind.

Rückwärtsniesen tritt anfallsartig auf und äußert sich durch ein pfeifendes – zum Teil keuchendes – Einatmen, dass einem das Gefühl gibt, der Hund würde schwere Atemprobleme haben.

Beim Rückwärtsniesen strecken die betroffenen Hunde meist instinktiv ihren Kopf nach vorne und spreizen die Beine, während die Lefzen leicht nach hinten gezogen sind und der Fang geschlossen ist.

Für unerfahrene Hundehalter sieht es in diesem Moment so aus, als wäre der Hund in akuter Lebensgefahr. Besonders häufig kommt es zum Rückwärtsniesen beim Hund, wenn dieser zuvor gefressen oder getrunken hat.

Ursache für das Rückwärtsniesen

Warum es zum Rückwärtsniesen beim Hund kommt, konnte noch nicht abschließend geklärt werden.

Einige Tiermediziner vertreten die Ansicht, dass ein zu langes Gaumensegel, welches sich am Kehldeckel verfängt, für das Rückwärtsniesen verantwortlich sei. Andere gehen davon aus, dass eine Entzündung des Rachens der Auslöser sein könnte.

Darüber hinaus wird vermutet, dass Fremdkörper, Allergien beim Hund oder Parasiten zum Rückwärtsniesen führen könnten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ist Rückwärtsniesen gefährlich für den Hund?

Unter Hundehaltern kursiert das Gerücht, Rückwärtsniesen wäre gefährlich, ja sogar lebensbedrohlich für Hunde. Dem ist allerdings nicht so.

Wenn dein Hund einen Anfall hat und rückwärts niest, sieht das selbstverständlich schrecklich aus, ist aber nur halb so wild. Oftmals ist der Anfall so schnell vorüber, wie er gekommen ist, ohne dass dieser den Hund in irgendeiner Art und Weise beeinträchtigen würde.

Diagnose

Obwohl die Symptome für das Rückwärtsniesen sehr eindeutig sind, solltest du deinen Vierbeiner nach einem Anfall zum Tierarzt bringen, um eine Erkrankung oder eine andere Ursache ausschließen zu können.

Wie bereits erwähnt besteht insbesondere bei Hunden mit einer kurzen Nase das Risiko, dass die Atmung aufgrund der anatomischen Mängel behindert wird. Rückwärtsniesen kann, muss allerdings nicht, mit entsprechenden Mängeln in Zusammenhang stehen.

Behandlungsmöglichkeiten

An und für sich muss das Rückwärtsniesen beim Hund nicht behandelt werden. Nur wenn die Atemwege so stark verengt sind, dass der Hund über die Anfälle hinaus mit Atemproblemen zu kämpfen hat, ist eine weiterführende Behandlung angemessen.

Wenn du deinem Hund im Falle eines Anfalls helfen und das Rückwärtsniesen „abbrechen“ möchtest, kannst du auf unterschiedliche Maßnahmen zurückgreifen.

So kannst du deinen Hund während des Anfalls entweder ablenken (beispielsweise indem du ihn ansprichst) oder kurz hochheben.

Alternativ kannst du auch versuchen, deinen Hund zum Schlucken zu bringen. Hierzu empfiehlt es sich dem Hund für einen Augenblick die Nase zuzuhalten oder ihm leicht auf die Brust zu klopfen.

Neue Artikel

Melde Dich JETZT für unsere tierischen News an!

Bleibe immer auf dem neuesten Stand!

Deine Vorteile:

Unsere Buchtipps *Werbung*

Buchtipp Nr. 1 - Die Hunde Gesundheits Bibel

Du möchtest mehr über die Gesundheit deines Hundes lernen? Dann ist dieses Buch ideal für dich. Es beinhaltet u.a. Themen wie die gesunde Hundeernährung, Wissenswertes zu Impfungen und Kastration, die häufigsten Gesundheitsprobleme und ihre Lösungen sowie eine Checkliste für deine Hundeapotheke.

Du möchtest mehr über die Gesundheit deines Hundes lernen? Dann ist dieses Buch ideal für dich. Es beinhaltet u.a. Themen wie die gesunde Hundeernährung, Wissenswertes zu Impfungen und Kastration, die häufigsten Gesundheitsprobleme und ihre Lösungen sowie eine Checkliste für deine Hundeapotheke.

Buchtipp Nr. 2 - Hunde würden länger leben, wenn...

Nicht immer hat die Pharma- und Futtermittelindustrie das Wohl der Tiere im Auge. Das Buch der Tierärztin Dr. Jutta Ziegler klärt darüber auf wie die unnötige Gabe von Spezialfutter und Medikamenten oder zu häufiges Impfen deinem Hund eher schaden als nutzen. Lesen lohnt sich!

Nicht immer hat die Pharma- und Futtermittelindustrie das Wohl der Tiere im Auge. Das Buch der Tierärztin Dr. Jutta Ziegler klärt darüber auf wie die unnötige Gabe von Spezialfutter und Medikamenten oder zu häufiges Impfen deinem Hund eher schaden als nutzen. Lesen lohnt sich!

Buchtipp Nr. 3 - Die sichere Bindung als beste Erziehung

Viele Alltagsprobleme mit dem Hund – wie Angst und Aggression – können durch eine besser Mensch-Hund-Beziehung gelöst werden. Hier erfährst du, wie du eine starke Bindung zu deinem Hund aufbauen und so Probleme beseitigen bzw. von Anfang an verhindern kannst.

Viele Alltagsprobleme mit dem Hund – wie Angst und Aggression – können durch eine besser Mensch-Hund-Beziehung gelöst werden. Hier erfährst du, wie du eine starke Bindung zu deinem Hund aufbauen und so Probleme beseitigen bzw. von Anfang an verhindern kannst.

Du möchtest dich als Tierexperte oder tierischen Online-Shop registrieren? Dann klicke bitte hier.