Unsere Beiträge können Werbung enthalten. 

Wie oft das Katzenklo reinigen und womit?

Katzen sind sehr reinliche Tiere. Auch wenn es um ihr stilles Örtchen geht, legen sie großen Wert auf Sauberkeit. Wir verraten dir, wie und wie oft du die Katzentoilette säubern solltest, damit dein Stubentiger glücklich bleibt.
Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter
Share on whatsapp
Inhalt
    Add a header to begin generating the table of contents

    Katzen mögen es sauber, daher ist auch bei der Katzenhygiene auf einen hohen Standard zu achten. Fühlt sich deine Katze unwohl, sucht sie sich nämlich ganz schnell einen neuen Platz um sich zu lösen. Achte also darauf, dass die Toilette nicht stinkt oder zu stark verunreinigt ist, denn das kann dazu führen, dass deine Katze anfängt, die Toilette zu meiden

    7 praktische Tipps, wie du die Katzentoilette richtig reinigst

    Ein Katzenklo ist leicht zu reinigen und dauert auch nicht allzu lange. Hier findest du unsere 7 Tipps zum Reinigen des Katzenklos:

    1. Trage Handschuhe und einen Mund- und Nasenschutz, damit keine Krankheiten übertragen werden.
    2. Säubere das Katzenklo jeden Tag, indem du Katzenkot und die verklumpte Streu mit dem integrierten Sieb oder einer extra Katzenklo-Schaufel entfernst. Wird dabei zu viel Katzenstreu entfernt, solltest du frische Streu nachfüllen, damit deine Katze weiterhin genug zum Scharren hat. 
    3. Für die wöchentliche Komplettreinigung entleerst du den gesamten Inhalt der Schale in eine Mülltüte. Wer es noch einfacher haben möchte, kann einen speziellen Katzenklo-Beutel verwenden. Dieser wird wie bei einem Mülleimer in die Unterschale gelegt, bevor die Wanne mit Katzenstreu befüllt wird. Bei der wöchentlichen Reinigung kann dann der Beutel inklusive Katzenstreu einfach entfernt und entsorgt werden. Das spart Zeit und schont zudem das Material der Katzentoilette, wodurch sich die Lebensdauer verlängert. 
    4. Mit einem Handfeger kannst du Streu, die daneben geht, einfach zusammenkehren.
    5. Die Plastikwanne und, falls vorhanden, die Haube säuberst du anschließend mit einem passenden Putzmittel, einer Bürste und heißem Wasser. Bei starker Verschmutzung empfiehlt es sich, die Wanne ein wenig einweichen zu lassen.
    6. Anschließend muss die Schale nur noch mit klarem Wasser gründlich ausgespült und abgetrocknet werden (besonders wichtig bei Klumpstreu!).
    7. Frische Katzenstreu in die Schale und voilà schon ist die Toilette fertig für den nächsten Katzenbesuch. 
    Schon gewusst? Selbstreinigende Katzentoiletten können dir die Arbeit zwar nicht komplett abnehmen, aber eine große Erleichterung bei der regelmäßigen Säuberung des Katzenklos sein, indem sie den zeitlichen Abstand zwischen den Putzintervallen vergrößern.
    Cremefarbenes Kitten sitzt im Katzenklo

    Wie oft sollte ich das Katzenklo säubern?

    Wie oft du das Katzenklo säubern solltest, hängt von der Anzahl der Katzen und der Katzenklos ab.

    Mindestens einmal täglich solltest du die verklumpte Streu und den Kot entfernen. Einmal die Woche solltest du die gesamte Katzenstreu entfernen und das Katzenklo komplett säubern.

    Besitzt du mehrere Katzen und sind die Toiletten stark frequentiert, empfiehlt sich aber auch ein häufigeres Reinigen. 

    HäufigkeitAufgabe
    TäglichVerklumpte Streu und Kot entfernen
    WöchentlichKatzenklo komplett reinigen
    Alle 6-12 MonateKatzentoilette erneuern (je nach Zustand)
    Tabelle: Wie oft das Katzenklo putzen?

    Richtiges Putzmittel: Womit das Katzenklo reinigen und desinfizieren?

    Katzen haben ein sehr empfindliches Näschen. Mit was du das Katzenklo reinigst, kann darüber entscheiden, ob dein Stubentiger nach dem Saubermachen die Toilette wieder aufsucht, oder sie plötzlich meidet.

    Ein frisch geputztes Katzenklo mit einem dezenten Zitronenduft riecht für den Mensch zwar angenehm, doch deine Katze könnte von diesem Geruch irritiert sein.

    Damit das nicht passiert, empfehlen wir dir, auf stark riechende Reinigungs- oder Desinfektionsmittel zu verzichten. Auch Chlor- oder Essigreiniger riechen meist zu stark für das sensible Näschen.

    Empfehlenswert sind hingegen geruchsneutrale Reiniger oder Enzymreiniger, die Gerüche im Klo beseitigen. Eine Desinfektion des Katzenklos ist nicht nötig.

    Tipp: Um unangenehme Gerüche im Katzenklo zu neutralisieren, kannst du Natron oder Backpulver mit der Katzenstreu vermischen. Die Auswahl der richtigen Katzenstreu ist hier ebenfalls wichtig, da verschiedenen Sorten unterschiedlich gut Ammoniakgeruch binden.

    Wie viel Streu gehört ins Katzenklo?

    Katzen lieben es zu scharren und sind auch sehr bestrebt ihre Hinterlassenschaften zu bedecken, wenn sie die Möglichkeit dazu bekommen. Damit deine Katze sich wohlfühlt und ihre Instinkte ausleben kann, solltest du das Katzenklo mit circa 5-10 cm Katzenstreu befüllen. 

    Wo wird Katzenstreu entsorgt?

    Katzenstreu sollte grundsätzlich nur über den Restmüll (d.h. die graue Tonne) entsorgt werden. Es gibt zwar biologisch abbaubare Streusorten auf pflanzlicher Basis oder Silikat, jedoch ist die Entsorgung von Katzenstreu eher ein hygienisches Problem.

    Katzenkot und verschmutztes Katzenstreu können Krankheiten wie Toxoplasmose übertragen und sollten daher aus gesundheitlichen Gründen nie über die Biotonne oder den Kompost entsorgt werden. 

    Die Entsorgung von Katzenstreu über die Toilette ist nur bedingt empfehlenswert. Damit die Rohre nicht verstopfen, eignet sich hierfür ausschließlich nicht klumpende Naturstreu auf Pflanzenbasis. Gerade in Mietwohnungen solltest du aber nur nach Rücksprache mit deinem Vermieter die Katzenstreu die Toilette runterspülen. 

    Tipp: Wenn du vermeiden möchtest, dass die Wohnung nach Katzenklo stinkt, empfiehlt es sich, die benutzte Streu bis zur Entsorgung nicht im Mülleimer, sondern in einem speziellen luftundurchlässigen Katzenstreu-Entsorgungseimer aufzubewahren.

    Weitere Tipps zur Reinigung des Katzenklos gibt es hier:

    YouTube

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
    Mehr erfahren

    Video laden

    Warum dürfen Schwangere kein Katzenklo reinigen?

    Schwangere sollten wegen einer möglichen Ansteckung mit Toxoplasmose besonders aufpassen und die Katzentoilette lieber von jemand anderem reinigen lassen. Toxoplasmose ist eine parasitäre Krankheit, die von Tieren auf Menschen übertragen werden kann und bei ungeborenen Babys Geburtsfehler hervorrufen kann.

    Unser Buchtipp für Katzenhalter

    Neue Artikel

    Melde Dich JETZT für unsere tierischen News an!

    Bleibe immer auf dem neuesten Stand!

    Deine Vorteile:

    *Werbung*

    Grundausstattung

    Extra großes Katzenklo

    Praktischer Futterautomat

    Leicht zu reinigender Trinkbrunnen

    Katzen würden Mäuse kaufen: Wie die Futterindustrie unsere Tiere krank macht