Selbstreinigende Katzentoiletten – So wird die Katzenhygiene zum Kinderspiel

Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter
Share on whatsapp

Ein Katzenklo, das sich selbst reinigt, klingt nach Magie, ist aber Realität. Automatische Katzentoiletten machen dir das Leben leichter und bieten deiner Mieze ein stets sauberes Örtchen. Selbstreinigende Toiletten bekommst du bereits ab 70 Euro aufwärts. Wie das smarte System funktioniert und welche Streu man braucht, erfährst du bei uns.

Wie funktioniert eine selbstreinigende Katzentoilette und welche Vorteile und Nachteile hat sie?

Eine artgerechte Katzentoilette muss mehrfach täglich gesäubert werden, damit die Hauskatze ihr stilles Örtchen mit Freude aufsucht. Da muss der Mensch erst einmal hinterherkommen. Das heißt: Arbeit, Arbeit, Arbeit. Machen wir alle gerne, aber wie steht es um eine Arbeitserleichterung?

Hierfür wurde die automatische Katzentoilette erfunden, die in anderen Ländern wie Amerika schon häufiger vertreten ist. Zwar kann sie nicht alles erledigen, dir aber einen großen Teil abnehmen. Grundsätzlich geht dein Stubentiger, wie immer, ganz normal aufs Örtchen.

Die Magie geschieht im Anschluss, indem der Reinigungsvorgang automatisch gestartet wird. Sensoren und Co. machen es möglich.

In der Regel sorgt ein selbsttätiger Rechen dafür, dass die Hinterlassenschaft deiner Katze „weggefegt“ wird. Dieser bewegt sich langsam von vorne nach hinten, über die gesamte Fläche hinweg und schiebt den Kot direkt in einen Abfallbehälter. Diesen gilt es dann regelmäßig eigenständig zu leeren. 

Die gesundheitlichen Benefits sind enorm, schließlich finden sich im Katzenkot zahlreiche Erreger. Beispielsweise E-Coli-Bakterien, die schwere Magen-Darm-Probleme auslösen können. Je zügiger die großen Geschäfte aus der Toilette verschwinden, desto besser bzw. sicherer für alle.

Schlecht gereinigte Klos sind für die Katzenhygiene generell problematisch, erhöhen das Risiko für Harnwegsinfektionen, weshalb eine automatisierte Katzentoilette sehr sinnvoll ist. Die potenziell infektiösen Kothaufen verschwinden wie von Zauberhand in einem geschlossenen Behältnis und können keinen unmittelbaren Schaden verursachen. Weniger Arbeit für dich und maximale Sicherheit für die Samtpfote.

Hört sich gut an? Finden wir auch. Die Vorzüge der selbstreinigenden Katzentoilette liegen auf der Hand:

  • Zeitersparnis & mehr Komfort für Katzenbesitzer
  • Einfache Bedienart für Mensch und Tier
  • Gesundheitliche Vorteile für die Katze
  • Mehr Gesundheit für immunschwache Patienten aufgrund besserer Hygiene zuhause
  • Weniger Geruch (freut auch die Katze selbst)
  • Ersatzteile verfügbar
  • Weniger Verbrauch von Katzenstreu (optimale Effizienz)

Der große Nachteil ist jedoch, dass die meisten Modelle für große Katzenrassen wie Maine Coon und Co. zu klein sind. Auch müssen besonders große Häufchen manchmal doch händisch entfernt werden, weil sie nicht durch die Öffnung passen.

Welche Arten von selbstreinigenden Katzentoiletten gibt es?

Automatische Katzentoiletten

Eine vollautomatischen Katzentoilette ist für beide Parteien luxuriös, praktisch und äußerst zeitsparend. Du musst sie nur einmalig aktivieren, indem du das Konstrukt aufstellst und an den Strom anschließt. Hierzu dient ein einfaches Kabel.

Auf einen Blick:

Vorteile:

Zeitsparend
Wirtschaftlich
Einfache Nutzung
Hygienisch
Hohe Sicherheit
Geringe bis keine Geruchsbelästigung

Nachteile:

Hohe Anschaffungskosten
Braucht Strom
Geschlossene Systeme mit Deckel

Selbstreinigendes Katzenklo mit Hebel

Die einfache Variante eines selbstreinigenden Miezenklos ist jene mit Hebel oder Knopf. Hier musst du die Funktion der Reinigung zwar eigenständig auslösen, hast es zukünftig dennoch leichter. Die gewohnte, handbetriebene Schaufelei bleibt dir erspart. Die Kothaufen werden in einer dichten Box gesammelt, die du nur noch ausleeren musst. Auf einen Blick:

Vorteile:

Kostengünstig
Ohne Strom
Arbeitserleichterung
Hygienisch
Geräuschlos
Wirtschaftlich

Nachteile:

Mindestens einmal am Tag per Hand auslösen
Geschlossenes System mit Deckel

Welche Hersteller von selbstreinigenden Katzenklos gibt es?

Catit Smart Sift

Das Unternehmen Catit ist spezialisiert auf Samtpfoten und bietet alles rund um Katzenzubehör. Mit den Abmessungen 66 x 48 x 63 cm (L x B x H) ist die Catit Katzentoilette Smart Sift kompakt und platzsparend aufstellbar. Das selbstreinigende Katzenklo wird mittels Hebel bedient und gilt als kinderleicht in der Nutzung.

Das handbetriebene System funktioniert geräuschlos und kommt ohne weitere Technik aus.

Das Design ist geschlossen und ermöglicht daher eine maximale Privatsphäre für deine Katze. Ein integrierter Aktivkohlefilter minimiert unangenehme Gerüche und die Abfallwanne muss lediglich regelmäßig geleert werden. Ein kostengünstiges Modell für mehr Komfort im Alltag!

Littermaid

Die automatische selbstreinigende Katzentoilette von Littermaid gilt als Porsche unter den Tiger-Klosetts und gilt als große Hilfe im Alltag. Hohe Standsicherheit und eine hochwertige Verarbeitung sprechen für die Investition. Oben liegende Häufchen werden problemlos in Richtung Müllbehälter geschoben, wodurch das Örtchen zu jeder Zeit hygienisch sauber bleibt. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase durch neue Geräusche sind Katzen meist erfreut und nutzen die Toilette wie gewohnt. Mit einem Gerätemaß von B x H x T: 45 x 25 x 70 cm eignet sich das Exemplar für normale Hauskatzen, eventuell nicht für große Rassen wie die Maine Coon.  Als Streu empfiehlt der Hersteller ausschließlich fein granuliertes Klumpstreu. Die selbsttätige Forke beinhaltet ein integriertes Sicherheitssystem. Dieses stoppt die Anlage, sobald die Katze hinter den Rechen springt. Sicher ist sicher!

Petsafe Scoopfree

Nachdem deine Katze die Petsafe Scoopfree Katzentoilette benutzt hat, greift das automatische Reinigungssystem. Bedarfsgerecht wählst du den fünf, zehn oder zwanzig Minuten Intervall aus. Dieser setzt ein, nachdem das Tier das Klo besucht hat. Nun beginnt die Säuberung durch den Rechen.

Dank Abschirmhaube ist deine Samtpfote beim Geschäft geschützt und ungestört. Hochwertiges Silikat-Katzenstreu in Verbindung mit der vollautomatischen Reinigung sorgt für Geruchsneutralität.

Die intelligente Vorrichtung ermöglicht dir mehr Zeit mit deiner Katze und weniger Zeit für die Klo-Hygiene. Notwendige Katzenstreu muss erst nach Wochen nachgefüllt werden. Ideal für viel beschäftigte Menschen.

Litter Robot

Die automatische Katzentoilette Litter Robot ist fortschrittlich, fast futuristisch anmutend und der Ferrari unter den Katzenklos. Du brauchst niemals wieder eine Schaufel in die Hand nehmen, denn der Klo-Roboter hilft sich selbst. Gerüche gehören der Vergangenheit an, wozu das patentierte Sieb-Verfahren sorgt. Der Reinigungszyklus beginnt nach der Nutzung, sobald deine Katze die Toilette verlässt. Durch die Leer-Benachrichtigung weißt du, wann es an der Zeit ist, den Abfall zu leeren. Die Maße betragen 74,2 x 62,23 x 68,58 cm (H x B x T). Der oval gestaltete Eingang ist weit genug, damit auch eine größere Katze eintreten kann. Ein Highlight!

Selbstreinigendes Katzenklo auch für große Katzen?

Ähnlich wie bei üblichen Katzenklos gibt es auch bei den automatischen Modellen unterschiedliche Bauformen und Größen. Nicht jedes Modell eignet sich für große Rassen wie die Maine Coon oder eine Norwegische Waldkatze. Für sie brauchst du eventuell eine spezielle XXL-Katzentoilette. Deine Samtpfote sollte sich mindestens einmal um sich selbst drehen können, weshalb du vor dem Kauf die Maße checken solltest.

Welche Katzenstreu eignet sich für die automatische Katzentoilette?

Das intelligente Katzenklosett braucht eine bestimmte Art von Katzenstreu, nämlich Klumpstreu. Nur stark bindendes Material kann schnell und sicher vom Automatik-Rechen „weggekehrt“ werden. Die beste Katzenstreu klumpt stark, bindet Gerüche bestmöglich und ist umweltschonend zu entsorgen.

In unserem Ratgeber erfährst du, wie du die beste Katzenstreu für deinen Stubentiger findest.

Fazit

Eine Katzentoilette mit Selbstreinigungsfunktion ist für all diejenigen praktisch, denen es an Zeit (oder Körperkraft) für die konventionelle Reinigung fehlt. Wer wenig daheim ist profitiert daher besonders. Im Gegensatz zu den vollautomatischen Modellen ist eine selbstreinigende Hebel-Katzentoilette ähnlich nützlich, dafür deutlich günstiger.

Zwar musst du sie einmal am Tag selbst auslösen, dafür sparst du hunderte Euro im Vergleich zu den Luxusvarianten. Wer innovative Designs und neuste Technologien liebt, sollte sich (und dem Tier) ein Automatik-Katzenklo gönnen. Schon allein deshalb, weil es Spaß macht zuzusehen.  

Entscheide gemäß deinem Budget und denke daran: Deine Katze nutzt am Ende auch eine einfache Schalentoilette, jedoch liegen die Vorteile durch eine erhöhte Hygiene auf der Hand. Bestmögliche Sicherheit gegen auflaufende Keime erhältst du durch die automatischen Systeme, ob Hebel oder Vollautomatik.