6 Merkmale eines guten Hundefriseurs

Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter
Share on whatsapp

Wer bei seinem Hund nicht selbst Hand anlegen möchte, wenn es ums Trimmen, Scheren und Frisieren des Fells geht, wird um einen Besuch im Hundesalon nicht herumkommen. Wir verraten dir, worauf du bei der Auswahl eines guten Hundefriseurs achten solltest.

1. Nimmt sich Zeit für Fragen

Ein guter Hundefriseur nimmt sich ausreichend Zeit für dich und deine Fragen. Er wird dir ebenfalls viele Fragen stellen, die ihm helfen deinen Hund und die Situation einzuschätzen und besser auf ihn eingehen zu können.

2. Geduldig müssen sie sein

Ein guter Hundefriseur bringt viel Geduld für das Tier mit und geht einfühlsam auf die jeweiligen Bedürfnisse des Hundes ein – egal, ob jung oder alt. Er wird versuchen deinem Vierbeiner den Besuch im Hundesalon so angenehm wie möglich zu gestalten und ihn hier und da auch mit einem Leckerchen belohnen. Ein guter Groomer erlaubt deinem Hund seine Position zu wechseln und sich auch mal hinzusetzen oder zu legen und wird bei längeren Behandlungen auch Pausenzeiten einplanen.

Damit dein Hund auch langfristig Spaß am Besuch im Hundesalon hat, ist es wichtig, dass du den Hundefriseur sorgsam aussuchst. Da es sich hier um keinen gesetzlich anerkannten Beruf handelt, gilt es genau hinzuschauen!

3. Schnuppertermine

War dein Hund noch nie im Hundesalon, bieten viele Groomer einen kostenlosen „Schnuppertermin“ an, der in erster Linie dazu dient, dass der Hund den Salon und die Geräusche dort kennenlernt. Besitzt du einen Welpen einer pflegeintensiven Rasse ist es sinnvoll diesen „Schnuppertermin“ so früh wie möglich wahrzunehmen, damit dein Welpe von klein auf daran gewöhnt wird.

4. Qualifikationen

Ein guter Hundefriseur verfügt über eine umfangreiche Aus- und Weiterbildung und ist bereit Auskunft über seine Qualifikationen zu geben.

5. Hygiene ist das A und O!

Es wird Wert auf Hygiene und einwandfreie, saubere bzw. desinfizierte Arbeitswerkzeuge gelegt. Verwendet der Hundefriseur stumpfes oder gar rostiges Werkzeug, so kann dies im schlimmsten Fall zu schweren Verletzungen des Tieres führen!

6. Kenntnis über die verschiedenen Felltypen

Ein guter Hundefriseur kennt sich mit den Felltypen verschiedener Rassen aus und weiß, welches Hundefell welche Pflege benötigt. Er wird dich entsprechend beraten und dich auch von deinem Vorhaben abbringen, wenn es dem Wohle des Hundes schaden könnte.

Du bist auf der Suche nach einem Hundesalon? Hier findest du gute Hundefriseure in deiner Nähe!