Unsere Beiträge können Werbung enthalten. 

Die American Curl Katze im Rasseportrait

Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter
Share on whatsapp
Inhalt
    Add a header to begin generating the table of contents

    Die American Curl ist vom Aussehen her eine ungewöhnliche Katze. Die charakteristischen Ohren gaben diesem Tier ihren Namen. Curl bedeutet Locken oder Wellen und so ist es auch bei dieser Rassekatze. Die Ohren krümmen sich im oberen Teil nach hinten.

    Zudem sind sie mit starken Haarbüscheln bewachsen, was die ungewöhnliche Form noch unterstreicht. Die Ohren fühlen sich im unteren Teil, der nicht so gekrümmt ist, sehr steif an, was aber der Beweglichkeit und der Flexibilität der Ohren keinen Abbruch tut, im Gegenteil, sie bewegen ihre Ohren ebenso in alle Richtungen wie es andere Katzen tun.

    Die American Curl ist eine Katze mit sehr dichtem, weichem Fell, dass es in den Varianten Kurzhaar oder Langhaar gibt. Sie hat einen sehr schlanken, lang gestreckten Körper und ist nur mittelgroß. Durch die dichte Behaarung wirkt die American Curl aber oftmals sehr muskulös und kompakt. Diese Rassekatze hat kaum Unterfell und ist somit weit pflegeleichter als andere Katzen. Dennoch sollte die Fellpflege nicht vernachlässigt werden. Die Farben des Fells variieren und sind aber in allen möglichen Schattierungen möglich, ebenso wie die Augen, die sich sehr rund im eher langen als breiten Gesicht präsentieren. Nur bei einigen Fellfarben und Fellzeichnungen sind blaue Augen vorgeschrieben, wenn man darauf Wert legt, die Katzen einem Preisrichter bei einer Ausstellung vorzuführen.

    American Curl Mutterkatze mit ihren zwei Kitten.

    Verhalten

    Im  Haushalt ist die American Curl sehr einfach zu halten. Sie verträgt sich mit fast allem und fast jedem, ist liebevoll und zutraulich, verspielt und einfach lieb. Das Spielen hat gerade bei dieser Katze einen sehr hohen Stellenwert, sie kann stundenlang ausgelassen toben und spielen. Dabei ist sie äußerst intelligent und lernt gerne Neues hinzu.

    Diese wunderschöne Rassekatze ist sehr verschmust und liebt stundenlange Streicheleinheiten mit ihren Menschen. Dabei ist es ihr, wie fast jeder Katze, egal ob der Mensch gerade Zeit und Lust hat oder nicht. In dem Fall kann sie natürlich auch sehr dickköpfig sein und so lange um ihren Menschen herum streichen, bis sich dieser „erbarmt“ und ihr eine ausgiebige Kuschelstunde gönnt.

    Ansonsten ist das Zusammenleben mit der American Curl sehr harmonisch. Sie ist anhänglich und treu bei ihren Menschen, aber auch Fremden gegenüber nicht unbedingt sehr zurückhaltend. Man kann sie problemlos auch draußen halten, ohne dass es sie stören würde. Eher im Gegenteil, denn wie alle Katzen würde sie sicherlich lieber draußen herumschleichen und Mäuse fangen. Diese Katze ist nicht wirklich für die alleinige Haltung ausgelegt. Man sollte eine zweite Katze in Erwägung ziehen, insbesondere wenn man den ganzen Tag berufsbedingt außer Haus ist. Die American Curl ist recht anspruchslos, aber ihr kann auch schnell langweilig werden. Deswegen sollte man ihr, sollte sie nicht ins Freie können, unbedingt einen Kratzbaum und diverse Spielmöglichkeiten zur Verfügung stellen.

    Unser Buchtipp für Katzenhalter

    Erstausstattung *Werbung*

    Catit Jumbo Katzentoilette mit Abdeckung

    Pieviev Katzenstreu Matte

    Katzen würden Mäuse kaufen: Wie die Futterindustrie unsere Tiere krank macht